Willkommen in der Hasetalschule!

 

Förderzentrum und Förderschule

mit den Schwerpunkten Lernen, Geistige Entwicklung und Emotionale Soziale Entwicklung

Aktuelles

 

Das Team der Hasetalschule wünscht allen Schülerinnen und Schülern schöne, erholsame und erlebnisreiche Sommerferien!

 

Brief aus dem Kultusministerium vom 05.02.2024

Brief aus dem Kultusministerium vom 12.03.2024

Brief aus dem Kultusministerium vom 28.05.2024

Brief aus dem Kultusministerium vom 18.06.2024

 

 

Stolz und Wehmut bei der Zeugnisübergabe - Hasetalschule Quakenbrück verabschiedet 33 Absolventen

Bernard Middendorf

Stolz auf gute Zensuren, Tränen und eine Portion Wehmut beim Abschied – all das sah und erlebte man bei der Entlassfeiern der Quakenbrücker Hasetalschule. 33 Schülerinnen und Schüler erhielten aus der Hand von Schulleiterin Ute Mährlein ihre Abschlusszeugnisse.
„Leinen los – auf zu neuen Ufern!“ - unter diesem Motto startete im Foyer an der Professor-von-Klitzing-Straße eine Entlassfeier von ansteckender Fröhlichkeit. Schon beim Gottesdienst in der St. Sylvesterkirche war der Zusammenhalt der Schulgemeinschaft zum Ausdruck gekommen.
Die Fotoshow der Klassen 9 und 10 weckte Erinnerungen an Betriebspraktika, an Ausflüge zum Waldlehrpfad, zur Eislaufhalle und zur Hamburg-Reise. Beifall gab es für den mutigen Gesangvortrag des Schülerchores. Die Liedzeile „Denkt an die Tage, die hinter uns liegen“ aus Andreas Bouranis Hit „Auf uns“ trieb einigen die Tränen in die Augen.
Quakenbrücks Bürgermeisterin Tülay Tsolak verstand es jedoch, den Abschiedsschmerz mit ihrem Hinweis auf berechtigten Stolz und Freude über das Erreichte zu lindern. Eltern und Lehrer hätten Steine beseitigt auf dem kurvenreichen Weg bis zu den Zeugnissen. „Ich möchte all den Menschen an eurer Seite Respekt aussprechen. Dass Ihre Kinder heute Abschluss feiern, ist auch ein Erfolg für Sie.“

Die Leitsprüche der Abschlussklassen
Schulleiterin Ute Mährlein stellte die Leitsprüche der drei Abgangsklassen „Bleib auf deinem Weg und lass dich nicht ablenken. Es gibt immer Hindernisse, aber du bist stark genug, sie zu überwinden“ sowie „Alle Träume können wahr werden, wenn wir ihnen folgen“ an den Anfang ihrer emotionalen Rede. Das funktioniere tatsächlich, auch wenn zunächst zahlreiche Fragen offenblieben. „Wenn wir unsere Träume verwirklichen und dafür Energie investieren, geben wir unserem Leben Sinn und Orientierung.“
Das Lehrerkollegium sei stolz auf alle, die fleißig waren, um den Abschluss zu schaffen, stolz darauf, dass sie persönlich reifer geworden seien und einen großen Schritt in Richtung Erwachsenwerden vollzogen hätten, nicht zuletzt aber stolz auf intensive Arbeit mit tollen Verbesserungen der Leistungen.
„Ihr habt Eure Lernzeit gut genutzt, und Eure Eltern haben Euch gut unterstützt.“ Stolz auf die Gemeinschaft, auf Zusammenhalt und Offenheit gegenüber Neuen gehöre ebenso dazu wie ein lustiger Abschlussstreich, betonte die Schulleiterin.
Jahrgangsbeste 2024 waren Darius Gath (Klasse 10) mit einem Notendurchschnitt von 1,8, David Platek und Jeremy Anekwe (2,3; Klasse 9a) sowie Tamara Gärtner (2,8; Klasse 9b).
Feierlich-fröhlich verlief anderntags auch die Zeugnisübergabe im Bereich Geistige Entwicklung. Ute Mährlein empfahl mit einer kleinen Achtsamkeitsgeschichte über die Protagonistin Elia und ihren Hund Ben erlebnisreiches sportliches Wandern, wie es einige Schüler bereits praktiziert hätten. Gesundes Wandern gebe Freiheit, Wärme, Rückenwind und wertvolle Begegnungen, so Mährlein. Für ihre berufliche Zukunft hätten fast alle einen guten Plan und ein Ziel vor Augen. Alle Klassenteams hätten ihr Bestes gegeben.
Mit Freude, Fleiß, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit und Durchhaltevermögen seien Herausforderungen im Unterricht und in den Praktikumsbetrieben gemeistert worden: „Herzlichen Glückwunsch – ihr habt euren Schulabschluss geschafft“, gratulierte die Schulleiterin.


Die Absolventen der Hasetalschule Quakenbrück Förderschwerpunkt Lernen: Klasse LE9a: Jeremy Anekwe, Daniel Bitz, Lucas Doyle, Jens-Jonas Jürgens, Veronica Kostrowski, Lea Marchewitz, David Melenberg, Justin Nellißen, David Platek, Erik Pronin; Klasse LE9b: Lea Jasmin Becker, Dimitri Bitz, Tamara Gärtner, Lana Hermann, Elias Karge, Hala Kharfan, Marc Kostrowski, Joel Meyer, Lukas Rebel, John Paul Stenzel; Klasse LE10: Kim Beilfuss, Darius Darwin Gath, Karina Koddenberg, Shayan-Nele Mader, Sunny Mae Mitschke, Mia Poniwaß, Reinhold Schendel, Peter Speckmann.
Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung: Klasse GE12: Emirchan Moumin, Arne Kottmann, Emirtzan Moumin, Eva Senff, Malte Trienen.

(entnommen aus dem Bersenbrücker Kreisblatt vom 22.06.2024)

Geschenk von Schülerinnen der Fachschule Heilerziehungspflege

Einige Schülerinnen der Fachschule Heilerziehungspflege in Quakenbrück hatten im Rahmen ihres Unterrichtes ein Twister Spiel erstellt und es nun als Geschenk an die SchülerInnen der Stettiner Straße übergeben. Das Spiel wurde freudig entgegengenommen und sogleich mit allen ausprobiert.

Herzlichen Dank dafür!

„Alles, was uns guttut!" – Projekttage in der Stettiner Straße

Vom 28.05. bis zum 30.05.2024 fanden für die SchülerInnen der Stettiner Straße Projekttage zum Thema „Alles, was uns guttut!“ statt. Täglich wechselten die SchülerInnen die Projekte und konnten so das Swingolfen ausprobieren, das Fiz besuchen, einen Vormittag im Wald erleben, ein gesundes Frühstück zubereiten, neue Ballspiele erlernen oder bei Fantasiereisen entspannen.

Hasetal-Cup

Bild1Am Donnerstag, den 23.05.2024 lud die Hasetalschule zum zweiten Mal zum Hasetal-Cup in die Artland Arena ein. Der Einladung folgten insgesamt fünf weitere Schulen aus dem Umkreis. Zu Gast waren die Maximilian-Kolbe-Schule aus Löningen, die Elisabethschule aus Lohne, die Paul-Moor-Schule aus Bersenbrück, die Wilhelm-Busch-Schule aus Bramsche und die Kardinal-von-Galen-Schule aus Dinklage. Der Ausrichter füllte diese Bandbreite an Mannschaften mit zwei weiteren Teams, der Hasetalschule I und Hasetalschule II auf, sodass insgesamt sieben Mannschaften um den ersten Platz kämpften.   

Dieses Ereignis ließen sich die restlichenBild2 SchülerInnen und  auch viele MitarbeiterInnen der Hasetalschule nicht entgehen und feuerten ihre beiden Mannschaften mit selbstgemalten Plakaten, einer Trommel und lautstarken Rufen an. Auch die Schule aus Löningen brachte einen ganzen Fanblock mit, der die Arena aufheizte. Eltern der HasetalschülerInnen kamen ebenfalls, um ihre Kinder bei dem Turnier zu unterstützen. Es herrschte eine tolle, sportliche Atmosphäre und das nicht zuletzt, weil unser Entertainment-Team mit Musik und motivierenden Ansagen für eine herausragende Stimmung sorgte.

Bild3Neben den spannenden Spielen wurden den ZuschauerInnen auch Snacks und Getränke sowie eine vielfältige Ausstellung zum 75-jährigen Jubiläum des Grundgesetztes geboten.

Zum Schluss setzte sich, nach spannenden Spielen, die Kardinal-von-Galen-Schule aus Dinklage wie im Vorjahr durch und gewann den Hasetal-Cup. Die Maximilian-Kolbe-Schule erreichte den zweiten und die Elisabethschule den dritten Platz. Unsere Mannschaften platzierten sich auf einem guten vierten und siebten Rang. 

Wir bedanken uns für die fairen Spiele und freuen uns schonBild4 auf den nächsten Hasetal-Cup. Denn eins soll immer im Vordergrund stehen: Der Spaß! Den sollen dabei nämlich alle haben, egal ob als SpielerIn, ZuschauerIn oder als Mitwirkende oder Mitwirkender.

Bild5

 

Klassenfahrt der GE3 und GE4 zum Kinderbauernhof Wigger nach Greven

Am Montag (13.5.) machten wir uns bei strahlenden Sonnenschein auf den Weg zum Kinderbauernhof Wigger nach Greven. Dort wurden wir herzlich empfangen und Frau Wigger hat uns zu Beginn den Hof gezeigt und uns die Regeln für den Umgang mit den Tieren erklärt. Bevor wir unsere Zimmer beziehen konnten hatten wir erstmal Zeit den Hof sowie die verschiedenen Spielmöglichkeiten zu erkunden. Es gab viel zu entdecken. Bis Mittwoch hatten wir nun ausgiebig Zeit, im Maisbad und im Sandkasten zu spielen sowie in der Strohscheune zu toben. Auf den vielen Kettcars konnten wir über den Hof sausen und auf dem Hüpfkissen springen. Viel Spaß hatten wir bei der Eselwanderung und beim Ponyreiten. Große Freude bereitete uns auch der Umgang mit den verschiedenen Tieren (Kaninchen, Meerschweinchen, Hunde). Mit vielen schönen Erlebnissen und Erinnerungen kamen wir am Mittwoch wieder in der Schule an. 

Zu Luft, Land und Wasser – Klasse G10-12b erobert das Münsterland

„Ihr da draußen dreht die Boxen auf, denn unser Team ist am besten drauf. Wir ham‘ Historie, etwas Nebel auf der Brille. Und feiern - das Leben - auch unter einer Mille.“ (Songtext Klassenrap)

Ganz nach dem Motto „…feiern – das Leben…“ machte sich die Klasse G10-12b im Mai auf den Weg nach Münster, um zu Luft, Land und Wasser das Münsterland zu erobern.

Neben einer Flughafenführung am Flughafen Münster-Osnabrück, einem Rundflug über Münster, einem Segelkurs auf dem Aasee kamen die SchülerInnen inkl. Begleitungen zudem in den Genuss, einen eigenen komponierten Klassenrap im Tonstudio aufzunehmen.

“Hey jo, are you ready? Schnallt euch an, die 10 bis 12b ist jetzt dran.“ (Songtext Klassenrap)

„… die 10 bis 12b ist jetzt dran…“ heißt es auch sicher wieder 2025. Geplant wird jetzt schon, Luft, Land und Wasser möchten erneut erobert werden.

Tierischer Besuch im Sachunterricht

Die Klasse GE3 beschäftigt sich derzeit im Sachunterricht mit dem Thema Hund. Neben den theoretischen Inhalten arbeitet die Klasse dabei einmal in der Woche mit Hund Henry in der Schule. Henry ist ein Schulhund in Ausbildung, der sehr lieb ist und viele Tricks kann. Schon in den ersten Stunden lernten die Schüler die Kommandos "Sitz!" und "Platz!" und übten das Führen von Henry an der Leine. Um die Körperteile eines Hundes zu üben, würfelte Henry einen großen Würfel mit Bildern und die Kinder sagten das passende Wort dazu. So macht das Lernen besonders viel Spaß. Die Vorfreude auf die nächste Stunde mit Henry ist jedes Mal sehr groß.

Nistkasten-Aktion der Klasse G 7b

Die Klasse G7b war draußen und hat Nistkästen neu aufgehangen.

Wir haben auch die Kästen von Bäumen abgemacht, sauber gemacht und wieder mit Draht an den Bäumen befestigt. Jetzt haben die Vögel wieder ein schönes, sauberes Zuhause.

Das hat viel Spaß gemacht. In zwei Nistkästen hatten es sich kleine Mäuse gemütlich gemacht. Wir haben uns ein bisschen erschrocken, als sie raus gesprungen sind. Nächstes Jahr wollen wir uns wieder darum kümmern.

Ausbildungsmesse in der Artland-Arena

Viele Eindrücke konnten die SchülerInnen der Klasse G 9a auf der Ausbildungsmesse in der Artland-Arena sammeln. Unter dem Motto "Berufe zum Anfassen" konzentrierten wir uns auf die Stände mit Mitmachangeboten, so dass alle etwas selbst Gefertigtes mit nach Hause nehmen konnten.

KONTAKT

Logo1

Hauptgebäude

Prof-von-Klitzing-Str.3
49610 Quakenbrück
Tel. 0 54 31 / 24 24
Fax 0 54 31 / 9 22 21
Email: hasetalschule@t-online.de

 

Stettiner Straße 18
49610 Quakenbrück
Tel. 0 54 31 / 90 30 70
Fax 0 54 31 / 90 30 740
Email: hasetalschule@t-online..de
Image
Juli 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
© 2024, Hasetalschule Quakenbrück

Search